Hier siehst Du meine neuesten Beiträge – unsortiert, dafür aber mit Textauszug.

  • Topfkratzer oder Schmusewolle? Experimente zur Verarbeitung von Skuddenwolle
    Skuddenwolle hat nicht den Ruf, besonders weich zu sein und wird daher auch kaum zu Garn verarbeitet. Ihre Beschaffenheit erfordert besondere Verarbeitungsschritte. Lies hier, wie man das Beste aus Skuddenwolle herausholen kann.
  • Brandenburger Schafe – Besuch auf der Lämmerkoppel
    Die Schäferei Schöne Schafe hat Ende März 2022 zur Offenen Lämmerkoppel eingeladen und ich nutzte diese schöne Gelegenheit, mein Patenschaf Rieke zu besuchen. So ging es nach dem Mittagessen mit Kind und Kegel auf nach Biesenthal, nicht ganz eine Stunde nordöstlich von Berlin. Das ist regionale Wolle pur!
  • Warum ist manche Wolle kratzig?
    Viele Menschen denken beim Thema „regionale Wolle“ nur eins: kratzig. Aber warum wird Wolle eigentlich als weich oder als kratzig empfunden? Und ist regionale Wolle wirklich immer kratzig? In diesem kurzen Artikel gehe ich dem ein wenig auf den Grund.
  • Ist Wolle nachhaltig? Ein Fragegewitter.
    Wolle ist nachhaltig. Das kann man in jeder Werbebroschüre zum Thema lesen. Mir gehen in letzter Zeit dennoch ziemlich viele Fragen dazu durch den Kopf. Ich gebe hier keine Antworten. Nur Anregungen zum Weiterdenken und miteinander diskutieren.
  • Meine Spinnkarte – so dokumentiere ich meine Garne
    Alle meine handgesponnenen Garne und ihre Herstellung dokumentiere ich auf Spinnkarten. Damit kann ich Garne nachspinnen und baue mir auch eine kleine Faserbibliothek auf.
  • Scottish, Irish, Double Drive – Antriebsarten für Spinnräder
    Wie funktionieren eigentlich Spinnräder? Wie kommt der Drall in den Faden und der Faden auf die Spule? In diesem Blogartikel bespreche ich die verschiedenen Antriebsarten für Spinnräder.
  • Was ist eigentlich “Superwash”?
    Superwash-Garne werden oft mit dem sehr umweltschädlichen Hercosett-Verfahren hergestellt. Es gibt aber auch umweltfreundliche Wege, filzfreie Garne herzustellen.
  • Von Kammgarnen, Streichgarnen und anderen flauschigen Dingen
    In diesem Artikel erkläre ich immer wiederkehrende Begriffe rund ums Handspinnen – er dient als eine Art Glossar und wird immer wieder aktualisiert.
  • Raus aus der Komfortzone – ich spinne ein texturiertes Garn
    Ich mag ja schöne, glatte, ordentliche Garne. Im langen Auszug fällt es mir schwer, Unregelmäßigkeiten nicht glattzustreichen. Enter stage left: Flockenwolle. Diese Vorbereitungsart von Fasern hatte ich bislang noch nicht probiert und neugierig, wie ich nun mal bin, wollte ich wissen, was das ist und wie das funktioniert.
  • Wolle Färben mit Lac Dye – Rot in zauberhaften Tönen
    Vor einer Weile habe ich Elke von Tulliver Yarn in ihrer Färbewerkstatt besucht, um mit ihr zusammen einen faszinierenden Farbstoff auszutesten – Lac Dye. Es war ein bunter, erkenntnisreicher und entspannter Tag. Und was Wolle färben mit Schallplatten zu tun hat, erfährst Du in diesem Artikel.
  • Jahresrückblick 2021: Wolle. Bloggen. Eigene Website.
    Was für ein verrücktes Jahr! Es war kein schnelles, kein hektisches, aber eines mit Unwägbarkeiten. Mit Unsicherheiten. Mit Neuanfängen. Und mit viel Wolle :-). Wenn es ein Motto gehabt hätte, dann sicher „Einfach mal machen. Könnte ja gut werden…“
  • Kreative Weihnachtszeit – Lichterketten spinnen
    Kennt ihr diese schönen bunten Lichterketten, die man mit Fasern umspinnen kann? Im englischen Sprachraum sind sie als „Fairy Lights“ bekannt. Dieses Jahr musste ich das endlich mal selber ausprobieren! Und schwupps, hatte ich eine Menge toller selbstgemachter Geschenke, die was ganz besonderes sind. Ich zeige Dir verschiedene Möglichkeiten, sie herzustellen.
  • Die (Wieder-) Entdeckung farbig gewachsener Baumwolle (Teil1)
    Farbig gewachsene Baumwolle ist etwas ganz Besonderes. Obwohl es vor der industriellen Revolution viele Farbtöne gab, gerieten diese meist weniger ertragreichen Arten in Vergessenheit und wurden erst Ende des letzten Jahrhunderts wiederentdeckt.
  • Wolle sortieren – ein Schafkurs
    Die Landwirtschaftsschule Luisenhof in Oranienburg bietet einen tollen Weiterbildungskurs an. Dieser Kurs ist eine Bereicherung für Schafhalter, die sich mit der Verwertung der Wolle ihrer Schafe auseinandersetzen wollen, und auch für Schaf-Interessierte, die wissen wollen, was alles dazugehört, bis aus Schafwolle am Tier ein Pullover wird.
  • Die Sache mit dem Drall – warum sich Strickstücke manchmal verziehen
    Kennt ihr das auch? Ihr habt ein schönes Garn gekauft, oder vielleicht habt ihr es sogar selbst gesponnen, und es sah soooo toll aus. Ihr macht eine Maschenprobe – super, passt! Genial! Und dann…das gewaschene Strickstück verzieht sich in eine Richtung (auf Englisch nennt sich das „bias“). Woher das kommt, versuche ich in diesem Artikel einmal aus der Perspektive der Handspinnerin näher zu beleuchten
  • Zwei schnelle Methoden, wie Du Wolle blau färben kannst
    Wolle blau färben – das wollte ich schon immer mal machen! Aber so richtig gut blau wird es nur mit Indigofarbstoffen, und die erfordern ein komplexes Färbeverfahren mit Küpe und Co- dachte ich immer. Daher war ich sehr erfreut, als ich zwei schnelle Färbemethoden fand, die ohne viel Equipment, Erfahrung und Zeit einfach zuhause umsetzbar sind.